Blackjack Karten Aufteilen

Beim Spielen von Blackjack hat man die Option ein, in seinem jeweiligen Wert identisches Kartenpaar, das der Kartengeber dem Spieler ausgeteilt hat, aufzuteilen. Die Frage aller Fragen nun… wann genau sollte man diese Option nutzen und tatsächlich auch Aufteilen? Was sind die Vorteile die sich durch das Aufteilen des Kartenpaares beim Blackjack Spiel ergeben? Was muss man dabei beachten? Diese und andere relevanten Punkte werden wir in diesem Artikel einmal näher betrachten und unter die Lupe nehmen.

Als erstes werden wir uns einmal die Theorie, als was hinter dem Aufteilen wirklich steckt, anschauen und wie dies geschieht. Stellen Sie sich vor Sie bekommen zwei Karten mit dem gleichen Wert ausgeteilt, zum Beispiel ein Paar 2-en oder ein Paar Asse, sowohl alle möglichen Kombinationen dazwischen. Sie erinnern sich: Um die Karten aufzuteilen müssen diese den gleichen Kartenwert haben; Sie können also auch eine Blatt mit einer Dame und einem König aufteilen, da beide ja einer Wert von 10 beim Blackjack Spiel haben. Genauso verhält es sich bei einem Blatt mit einem Buben und einer Zehn, usw. Die Karten müssen weder die gleichen Farbe noch die Symbole (Kreuz, Pik, Herz, Karo) haben, Bei bestimmten Spielbanken oder Online Caisnos kann dies jedoch von Hausregel zu Hausregel unterschiedlich gehandhabt werden.

Wenn Sie also eines der genannten Karte ausgeteilt bekommen sollten, dann haben Sie die Möglichkeit das Paar aufzuteilen, und anschließend jede Karte für eine weitere Kartenhand benutzen. Dazu werden die jeweiligen Karten nach links/rechts auf dem Kartentisch verschoben; die erste Karte nach rechts, die zweite nach links. Das Aufteilen von Kartenpaaren mit dem jeweiligen gleichen Kartenwert kann nur so erfolgen. Das Aufteilen von einem Paar Assen ist ein bisschen komplexer, dazu gleich mehr Informationen.

Bei den meisten Spielbanken oder Online Casinos wird Ihnen erlaubt nur eine weitere zusätzliche Karte pro aufgeteiltes Ass Paar zu bekommen. Und was passiert, wenn man gleich darauf für eines der aufgeteilten Asse eine 10-er wertige Karte ausgeteilt bekommt, hat man dann automatisch Blackjack? Sollte man denken, aber… das ist nicht ganz so. Zwar hat man einen Wert von 21 erreicht, aber den Blackjack kann man ja nur bei den ersten beiden ausgeteilten Karten erreichen. Man bekommt bei dieser 21-er Kartenwert den Einsatz nicht im Verhältnis 3-zu-2 sondern normal mit 1-zu-1 ausgezahlt. Blackjack Varianten mit variablen Auszahlungsverhältnissen kann man im Mr Green kostenlos ausprobieren.

Wenn Sie gleich nach dem Aufteilen eines Ass Paares eine 10-er wertige Karte bekommen, der Kartengeber aber auch einen Kartenwert von 21 auf der Hand halten sollte, warum sollte man dann das Risiko des Aufteilens überhaupt eingehen? Bis jetzt haben wir uns nur um das Aufteilen an sich beim Blackjack Spiel gekümmert, allerdings nicht die Gründe beleuchtet warum man dies überhaupt tun sollte. Warum also Aufteilen?

Es gibt dafür drei gute Gründe warum man von dieser Option Gebrauch machen sollte. Zum einen, und das ist der Hauptgrund, sollte der Spieler sich für das Aufteilen entscheiden wenn er oder Sie mit dem aktuellen Kartenblatt nicht zufrieden sein sollte. Bedenken Sie, Sie können ja ein Paar 2-en, 3-en etc. auf der Hand halten. Aber auch bei dem ersten Beispiel mit den 10-er Paaren können Sie eher den Wert 21 erreichen; und das gleich zweimal. Auch wenn man keinen Blackjack nach dem Aufteilen bekommen kann, es erhöht eindeutig Ihre Chancen den Dealer eines jeden Top-Online Casinos schlagen zu können.

Der zweite Grund warum man beim Blackjack Spiel das Kartenpaar aufteilen sollte sind die höheren Gewinnchancen. Drittens, wenn ein Spieler ein Paar aufteilt verringert er oder sie den Hausvorteil schon um nicht zu unterschätzende 0,5%, was sich durchaus positiv auf den weiteren Spielverlauf auswirken kann. Es erleichtert außerdem das Kartenzählen; aber dazu später mehr in einer anderen Sektion der Seite.

Spielen Sie hier kostenlos VIP BlackJack, ohne Anmeldung: